Aikido

Was ist Aikido ?

 合氣道 
Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die Mitte des 20. Jahrhundert durch Morihei Ueshiba O´Sensei aus einer Vielzahl von verschiedenen Jiu-Jitsu- und Schwertkunststilen entwickelt wurde.
Aikido ist eine effektive Form der Selbstverteidigung gegen bewaffnete und unbewaffnete Angreifer.
Die Energie des Angreifers wird, ohne selbst Kraft anzuwenden, genutzt, um den Angriff durch

kreisrunde und spiralförmige Bewegungen in Würfe oder Haltegriffe zu beenden.
 Ziel ist es, bei ständiger Wahrung der Verhältnismäßigkeit, dem Angreifer zu verdeutlichen,
dass der Angriff ein erfolgloses Unterfangen ist.


 Was bedeutet Aikido ?

 合氣  AiKi
 ist ein Kampfkunstprinzip, bei dem auf das Abwehren eines Angriffs durch Blocks oder ein Zuvorkommen
durch harte  Gegenangriffe verzichtet wird.
Statt dessen versucht man durch geschickte Positionierung und gutes Timing,
den Angrfiff so zu begleiten, dass man ihn durch minimalen Kraftaufwand steuern kann.

 合 Ai  bildet sich aus den Schriftzeichen für Verbinden, Eins und Mund und wird benutzt für Wörter,
die das Zusammenkommen und Verschmelzen beschreiben.
(適合 zum Beispiel heißt passen).

   Ki steht für einen Topf mit dampfendem Reis und einem Deckel drauf. „Ki“ symbolisiert die Energie (im Körper).

   Bedeutet als einzelnes Schriftzeichen Weg (Michi). Als „Do“ werden in Japan alle Künste bezeichnet,
die neben der Vermittlung der eigentlichen Fertigkeiten und Techniken (Jutsu)
 auch auf die geistige und
moralische Entwicklung des ganzen Menschen zielen.

 Statt Aikido zu übersetzen, möchte ich es als Handlungsanweisung beschreiben:

Nutze deine innere Kraft, um einen Angriff gegen dich so aufzunehmen, dass du ihn mühelos und ohne Gewalt
ablenken kannst. Überzeuge dein Gegenüber von der Sinnlosigkeit des Konflikts. Verwirkliche diese Methode in allen  Lebensbereichen, in die du geräts und entwickle dich dadurch zu einem besseren Menschen.